Veranstaltungen

Veranstaltungen:

immer am zweiten Donnerstag im Monat ab 20.00 Uhr

GUINNESS-STAMMTISCH

mit „Traditional Irish Music Session“ ( Eintritt frei )

ACHTUNG

Der Guinness-Stammtisch im September muß vom

13.9.18 auf den 6.9.18 vorverlegt werden !!!!!!!!!!

—————————————————————————————————————-

immer am letzten Mittwoch im Monat ab 20.00 Uhr

PUB QUIZABEND

___________________________________________________________________

Samstag 29.9.18 ab 20.00 Uhr

ANZY HEIDRUN HOLDERBACH:
MUSIKALISCHE AUTORENLESUNG ″HOMELESS″
Anzy Heidrun Holderbach ist mittlerweile nicht nur als Musikerin von GREENGRASS,
TRAVELLERS und BROTHERS&OTHERS bekannt, sie hat auch als Autorin ihrer
mittlerweile vierbändigen Romanserie YANKO Erfolg. Ihr neustes Werk HOMELESS
ist Anfang 2017 erschienen und erzählt die packende Geschichte eines aufsteigenden
Hollywoodschauspielers, der sich mit einem Obdachlosen am Venice Beach Boardwalk
in Los Angeles anfreundet und dadurch in weitreichende Schwierigkeiten gerät.
Zudem hat Anzy mittlerweile ihre eigens komponierten Songs auf CD aufgenommen. Es ist eine vielseitige, bunte Mischung aus dem Singer/Songwriter Genre. Einflüsse des
Irish Folk als auch Gypsyklänge verweben sich zusammen mit Anzys völlig
individuellem Stil zu einem harmonischen Ganzen. HOME heißt das Debüt-Album,
welches sie komplett selbst aufgenommen und eingespielt hat. Sie beschränkte sich dabei auf das Wesentliche, damit alles authentisch bleibt: Gesang, Gitarre und Flöte.
Der Abend wird sich so gestalten, dass Anzy aus ihrem Roman HOMELESS liest und
ihre neuen Songs in die Textpassagen einfließen lässt. HOMELESS und HOME als einespannende und ergänzende Symbiose, die ursprünglich so gar nicht beabsichtigt war. Anzy Heidrun Holderbachs Romane HOMELESS und YANKO sind im allgemeinen
Buchhandel sowie auch online erhältlich. Die CD HOME kann man sowohl an diesem
Abend, als auch auf jedem ihrer Konzerte und per E-Mail erwerben.
Mehr Infos: www.anzyheidrunholderbach.com und www.freestyleentertainment.de

——————————————————————————————————————  

Samstag 13.10.18  ab 20.00 Uhr

Saoirse Mhór, der aus Irland stammende Singer/Songwriter trat 2007 der Band Fleadh bei. Als Gitarrist, Percussionist, Leadsänger und Songwriter der Gruppe konnte er bereits zweimal, 2013 und 2015, den Preis für den besten Folk Song, sowie den für den besten Folk-Singer bei den Deutschen-Rock-und-Pop-Awards mit nach Hause nehmen. In 2017 gelang es ihm nochmal beide Preise für seine aktuelle Solo CD Ghosts of Tomorrow zu gewinnen. Die Stücke, die aus seiner Feder stammen fanden sowohl bei dem irischen Nationalbarden Christy Moore besonderen Anklang, als auch bei Colm Sands von den BBC, der Mhórs Arbeit als „Good songwriting“ bezeichnete. Immer wieder wird Saoirse Mhórs Stil, und seine charakteristische Stimme mit hohem Wiedererkennungsfaktor mit zeitgenössischen irischen Folksänger und -songwriter verglichen. Seine neue solo CD Ghosts of Tomorrow hat sehr guten Reviews und Lob in der Fachpresse bekommen und wurde prompt nominiert für die Bestenliste der Deutschen Schallplattenkritik. Saoirse wird begleitet von dem Akustikfingersstyle Gitarrist Michael Busch und seinem Mitstreiter bei der erfolgreichen Irish Folk Band Fleadh, Tommy Gorny.

——————————————————————————————————————–

Freitag 26.10.18  ab 20.00 Uhr

                    

Mit Gitarre, Kontrabass und zwei Stimmen interpretieren die „SCHULTZES“ Blues, Rocknroll und Bluegrass. Jürgen „Mojo“ Schultz zählt in Sachen Blues  deutschlandweit zu einem der besten und vielseitigsten Gitarristen dieser Sparte. Ob elektrisch, akkustisch, in verschiedenen Stimmungen, mit und ohne Slide, kitzelt er aus jeder Gitarre die richtigen Töne heraus. Musikalisch kann man ihn als Grenzgänger zwischen Blues, Country, Swing und RocknRoll sehen. Er verbindet die verschiedenen musikalischen Einflüsse, wobei der Blues stets die tragende Rolle spielt.Petra Arnold-Schultz steht seit vielen  Jahren am Kontrabass und hat sich regional durch unzählige Auftritte und ihre solide Spielweise einen Namen gemacht. Egal ob gezupft, geslapped oder manchmal auch gestrichen (bzw. gesägt, wie sie es gerne nennt) bildet sie das Rückgrat dieser Formation. Neben ihrem musikalischen Part  moderiert „Lady Bass“  locker, flockig und vor allem sehr humorvoll durchs Programm. Zusammen als „SCHULTZES“ geben sie Songs aus allen Ecken ihrer musikalischen „Roots“ zum Besten. Interpretiert werden neben alten Bluesklassikern auch Songs aus dem  Bluegrass oder  RocknRoll Bereich. Auch sehr eigenwillig interpretierte Oldies gehören zur Setliste der Schultzes Im Vordergrund steht natürlich das Gitarrenspiel von Jürgen „Mojo“ ,daneben harmonisieren die Beiden aber auch gesanglich und sind auch hier ein eingespieltes Team, das einen speziellen Charme und vor allem  viel Spielfreude und Authentizität beweist.

——————————————————————————————————————

Freitag 9.11.18 ab 20.00 Uhr

Irischer Abend mit der

“ BLACK WATER BAND „

Die Band hat ihren Namen vom Fluss Blackwater, der unter den Comeragh Mountains in West Waterford fließt, aus dem alle Bandmitglieder stammen. Seit über 30 Jahren spielen sie irische Musik in der ganzen Welt. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Welt zu bereisen, um Songs und Craiks zu großen und kleinen Orten zu bringen. Blackwater wird von Frank Lloyd verwaltet und steht Ihnen überall zur Verfügung, wo Sie auch sind. Sie werden Ihren Zuschauern garantiert eine unvergessliche Nacht bieten, denn sie werden durch den Reichtum ihrer Musik und Lieder durch die Höhen und Tiefen Irlands gebracht.

Die Band tourte seit vielen Jahren international, unter anderem in Amerika, Frankreich, Luxemburg, Saudi-Arabien und Norwegen. Die Band tourt auch jährlich in Deutschland auf ausverkauften Orten von Berlin, Heidelberg nach Ladenburg und Nürnberg.

——————————————————————————————————————

Samstag 17.11.18 ab 20.00 Uhr

“ MAFALDA „

e. In ihrem neuen Programm mit dem vielsagenden Titel „ DA MUSS DER HANDWERKER RAN ” erleuchtet die Damentruppe um Sängerin, Saxophonistin und Songschreiberin Renate Kohl mit gewohnt ironischem Augenaufschlag die Freuden und Widrigkeiten des Lebens, besonders wenn es darum geht, den säumigen Installateur Traugott Pümpel zwecks Reparatur des Klos an die Strippe zu kriegen. Der meldet sich just mitten im Meditationkurs der Volkshochschule, zu dem sich die Damentruppe eingefunden hat, um die über den Winter angefutterten Kalorien mental zu verarbeiten. Machen Nudel nun dick oder nicht ? Und was kostet eine Wurst auf dem Wiener Opernball ? Wie immer kommen sie dabei vom Hundertsten ins Tausendste, die Zwillinge Claudia und Cornelia Sohns, Geige und Bratsche, fiedeln sich munter durchs Programm und zoffen sich wie gehabt im Bruchsaler Zungenschlag. Anna Korbut beackert die Tasten ihres Klaviers und versteigt sich gerne zu klassischen Höhenflügen als ironischen Kontrapunkt zu einem Mix aus Swing, Wiener Walzer, Reggae, Rap, Latin, Blues und Pop. Margit Wunder am Kontrabass fragt sich, wie weit eigentlich der Kalender im Handy vorausplant und befürchtet, in 500 Jahren immer noch verheiratet zu sein. Und für den notwendigen Rrrrumms haut Cris Gavazzoni auf die Drums. Ein heiterer Abend über Klempner, Meditationskurse, Tanzmuffel, verlorene Handys und natürlich wieder Ramazzotti als Medizin gegen ALLES. Besetzung: Renate Kohl Gesang, Saxophon Claudia Sohns Geige, Gesang Cornelia Sohns Bratsche, Gesang Anna Korbut Piano Margit Wunder Kontrabass Cris Gavazzoni Drums

——————————————————————————————————————–

Da unser Pub nicht so groß ist, wäre es ratsam Karten vorzubestellen !

Weitere Informationen und Kartenbestellung unter der Telefonnr. 06201 31998